Brücke zum Licht
Rekrutierung durch die geistige Welt
15. März 2011
Supergau in Japan
17. März 2011
zeige alle
Brücke zum Licht

Heute möchte ich Euch erzählen wie ich dazu komme plötzlich spirituell arbeiten zu wollen.
Ich habe mich bereits vor 25 Jahren sehr viel mit Esoterik beschäftigt. Damals arbeitete ich selbstständig bei der Deutschen Vermögensberatung AG. Nun kann man von diesem Finanzdienstleister halten was man will, ich persönlich habe der Ausbildung dort sehr viel zu verdanken. Unter Anderem kamen wir bereits damals in den Genuss von sogenannten Persönlichkeitsseminaren bei renommierten Coaches wie Nikolaus Enkelmann und Kurt Tepperwein.
Bereits damals faszinierte es mich was alles machbar ist und ohne das damals erlernte Mentaltraining hätte ich es wahrscheinlich die nachfolgenden Jahre gar nicht geschafft mein Schicksal so gut zu meistern. Auch habe ich mir damals schon vorgenommen, irgendwann in dem Bereich zu arbeiten.
Nun spielt das Leben aber manchmal anders als man es in jungen Jahren erwartet und diese Themen rückten irgendwann in den Hintergrund. So lange bis wir vor 2 Jahren hierher in die Schweiz gezogen sind.
Ich erzählte bereits von meiner Bekanntschaft mit Pasquale, der energetisch heilt. Eines Tages erzählte er, dass er sich ein Engelseelenbild hatte zeichnen lassen. Ich konnte erst nichts mit dem Begriff anfangen und habe dann im Internet geforscht, was das ist und bin auf eine Seite gestossen, die ich sehr interessant fand http://www.engelseelenbilder.ch
Es stellte sich heraus, dass das die Dame war, die auch Pasquales Bild gezeichnet hatte. Ich rief dort also an und gab ein Bild in Auftrag. Die Dame wollte von mir lediglich meinen Namen – mehr nicht. Wir vereinbarten einen Termin an dem sie vorbeikommen wollte um das Bild zu präsentieren.
Als sie nun kam, war ich sehr nervös, was würde sie mir da wohl zeigen?!
Sie präsentierte ein wunderschönes Bild und erklärte meinem Mann und mir was es bedeutete. A. erzählte mir also wer ich bin – sie kannte mich bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht und doch wusste sie genau, wer und wie ich bin. Sehr beeindruckend wie ich immer noch finde.
Sie erzählte mir unter Anderem dass der Erzengel Uriel immer an meiner Seite sei, ausserdem sei ich eine sehr sehr alte Seele, die in den vergangenen Leben schon alles erlebt hätte und in diesem Leben sei es meine Aufgabe die Liebe die in meinem Herzen ist anderen zu geben, dabei sei ich sehr weitsichtig, hellsichtig und fühlend.
Unter Anderem sagte mir diese Künstlerin, dass ich unbedingt auch spirituell arbeiten solle, ich würde das auf jeden Fall können.
Das war für mich der erste Hinweis auf meine Spiritualität, es sollten noch viele mehr folgen….ein anderes Mal mehr davon

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: