USA Reise Teil 1 – Westküste – Highway No1 – Pismo Beach
11. Juli 2015
USA Reise Teil 2 – Hawaii – Oahu – Tag 1
13. Juli 2015
zeige alle

USA Reise Teil 1 – Westküste – Highway No1 – Los Angeles

Weiter geht es nach Solvang.
Solvang ist eine Stadt im Santa Barbara County im US-Bundesstaat Kalifornien mit ca. 5.300 Einwohnern.

Die Stadt bietet mit dänischen Bäckereien, Restaurants und Geschäften einen Hauch Dänemark im sonnigen Kalifornien und trägt deswegen den Spitznamen „Dänische Hauptstadt von Amerika“.
Wir fanden diese Stadt sehr nett und eher einen Abstecher wert als Santa Barbara, das wir „links“ liegen gelassen haben.

Der letzte Teil der Strecke führt durch das Zitronen- und Erdbeeranbaugebiet bei Oxnard vorbei an wunderschönen alten Eichen und dem danach benannten Ort Thousand Oaks direkt in die Glitzermetropole Los Angeles, und beim Übergang des schmalen Highways in eine achtspurige Stadtautobahn waren wir endgültig wieder in der Zivilisation angekommen.

Unser Weg zum Hotel führte uns über Malibu an der Küste entlang bis Huntington Beach.

Huntington Beach ist eine Küstenstadt im südkalifornischen Orange County.
Huntington Beach ist bekannt für seinen langen Pazifikstrand, der sehr gute Möglichkeiten zum Surfen bietet.
Unser Hotel lag direkt gegenüber des Strandes, mitten in der Einkaufsmeile – es war zwar sehr schön, aber auch laut und durch uns stieg der Altersdurchschnitt mindestens um 20 Jahre – ICH fühlte mich total fehl am Platz – zu laut, zu gross, zuviel Menschen… 🙁

Am nächsten Morgen quälten wir uns wieder durch den Verkehr um in die Stadt zu kommen, wo wieder eine Stadtrundfahrt mit dem Doppeldeckerbus auf uns wartete.

Die Stadtrundfahrt begann und endete am chinesischen Theater (direkt am Walk of Fame).
Den Walk of Fame hatte ich mir ganz anders vorgestellt und wir waren irgendwie enttäuscht von der Stadt.

Beverly Hills fand ich noch ganz nett und interessant die Villen zu sehen und wenn ich es mir irgendwann leisten kann am Rodeo Drive einzukaufen, habe ich es „geschafft“ – ob ich das will, ist eine andere Frage!

Ich empfand LA nur als groß, laut, voll, schmutzig und mich interessiert ehrlich gesagt überhaupt nicht in welchem Bistro Brad Pitt gejobbt hat bevor er berühmt wurde – oder welcher Promi welches Restaurant besucht.

Nach der mehrstündigen Stadtrundfahrt besuchten wir noch das Hardrockcafe, ebenfalls direkt am Walk of Fame. Das ist das Einzige, was ich in LA wirklich cool fand…

 

Natürlich hätten uns die Filmstudios noch interessiert, aber da die letzte Führung dort um 14 Uhr beginnt, haben wir das zeitlich nicht
geschafft. Ob wir wirklich was verpasst haben, sei dahingestellt! 😉
Denn im Grossen und Ganzen hätten wir uns Los Angeles gut und gerne sparen können – wir hätten nichts verpasst.

Heilfroh diese laute, schmutzige Stadt wieder verlassen zu dürfen, machten wir uns am nächsten Morgen auf den Weg zum Flughafen… der zweite Teil unserer Reise sollte nun beginnen…

Aloha  Hawaii 🙂

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: