Bad Zurzach
31. März 2014
Neues, Altes und viele Pläne
12. April 2014
zeige alle

meine-schritte-aus-dem-7-himmel/ Die letzten Tage in der Reha zogen sich nun doch irgendwie ziemlich lang. Aber das kennt ihr sicherlich auch

Die letzten Tage in der Reha zogen sich nun doch irgendwie ziemlich lang. Aber das kennt ihr sicherlich auch – wenn ihr Euch auf ein Ereignis besonders freut, hat man das Gefühl die Zeit bis dahin vergeht nie.
Rückblickend kann ich sagen, dass ich mich in der Rehaklinik Bad Zurzach sehr wohl gefühlt habe. Bis auf die eine Ausnahme, von der ich im letzten Post berichtet habe, waren alle Mitarbeiter der Klinik ausgesprochen nett und sehr bemüht.
Das zieht sich durch vom Empfang, über die Hotellerie, die Pfleger/innen, Therapeuten, Ärzte bis zu den Raumpflegerinnen.
Ihnen Allen an dieser Stelle (ich weiß, dass einige mitlesen werden) noch einmal vielen Dank für Alles. Falls es nötig ist, werde ich gerne mal wiederkommen.

Noch mehr freue ich mich aber darauf in einem anderen Zusammenhang wiederzukommen:
In den Tagen im Spital und der Reha habe ich festgestellt, dass die meisten Patienten sehr deprimiert und traurig sind, sich aufgegeben und resigniert haben – deshalb habe ich mit dem Chefarzt besprochen, dass ich künftig Vorträge für andere Betroffene in der Rehaklinik halten werde.
Gerade für die Betroffenen Lip-Lymphpatienten ist es sicherlich interessant meine Geschichte zu hören. Aber ich glaube, dass ich auch allen anderen Patienten etwas von meiner Energie abgeben kann.
Wenn ich es schaffe, durch einen Vortrag nur ein oder zwei Patienten zu motivieren und ihnen etwas mehr Mut zu machen, habe ich mein Ziel schon erreicht.
Die Marketingabteilung der Klinik wird mit mir in Kontakt treten, damit wir besprechen, wie und wann wir damit beginnen.

Nachdem Ihr mich über private Nachrichten bereits so zahlreich gefragt habt…. NEIN, den Wein von Dr. S. habe ich noch nicht bekommen. Er musste am Donnerstag nachmittag früher weg und hatte leider nicht mal die Zeit sich persönlich zu verabschieden – aber da wir in Mailkontakt bleiben, werden wir das sicherlich nachholen.

Und nun ist es vollbracht!
Wie angekündigt habe ich gestern die Reha zu Fuss verlassen 🙂
Mein Mann hat Videos von meinen ersten Schritten in ein neues Lebens gedreht und die Bilder möchte ich Euch nicht vorenthalten.
Das erste Foto zeigt mich beim Verlassen meines Zimmers – im 7.Stock – deswegen 7.Himmel.
Das zweite Foto zeigt mich beim Verlassen der Rehaklinik durch den Haupteingang.
Mein Mann hat mich dann mit unserem behindertengerechten Auto nach Hause transportiert. Aber – ich sass während der Fahrt nicht im Rollstuhl, sondern bin im Auto aufgestanden und habe mich auf die Rücksitzbank gesetzt. 🙂
Was soll ich sagen? So bequem sass ich seit Jahren nicht mehr im Auto. 🙂

Nun bin ich froh und glücklich wieder zuhause zu sein, merke aber, dass ich mich erstmal akklimatisieren muss….. ich bin physisch hier, aber noch nicht wirklich angekommen.

Wie die ersten Tage zuhause funktionieren, werde ich euch ein anderes
Mal berichten. 😉

1 Comment

  1. […] 4.April aus der Rehaklinik Bad Zurzach entlassen  – vielleicht erinnert sich der Ein oder Andere an meine ersten Schritte aus dem 7.Himmel (mein Zimmer war- ist im 7.Stock!)  – und nun komme ich am 5. April wieder.Und ich bekomme sogar wieder die gleiche Suite. […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: