Es herbstelt und wir machen einen Ausflug nach Freiburg
18. Oktober 2015
einfach schwer- in Ordnung
Mein Weg geht weiter….
17. Dezember 2015
zeige alle

Wie ich mir mein neues Leben erschaffe

Dies eine Leben
 
Nimm dir Zeit in deinem Leben,
und beende dieses Hasten,
leg auch ab dein stetes Streben,
lern pausieren, ruhen, rasten.
 
Hör einfach nur auf deinen Bauch
und lass die Fünf mal grade sein,
mach es wie viele andre auch,
trink ein Glas Wein bei Kerzenschein.
 
Geh mit deinem Hund spazieren,
oder bleib im Bette liegen,
kannst auch in der Stadt flanieren,
allenfalls in Urlaub fliegen.
 
Mach einfach das, was dir gefällt,
und genieß dies eine Leben 
denn auch für große Berge Geld
wird dir ein zweites nicht gegeben.
 
© Horst Rehmann 
(*1943), deutscher Publizist, Maler, Schriftsteller und Kinderbuchautor

Der letzte Abschnitt dieses Gedichtes gefällt mir am Besten und trifft ziemlich genau das, was ich versuche für mich neben den täglichen „Pflichten“ umzusetzen..

„…das Leben genießen und das machen was mir gefällt…..“

Genau das machen mein Mann und ich: Wir genießen und leben!!
Südtirol 01
Und trotzdem – oder gerade deswegen rast die Zeit nur so dahin und eben habe ich mit Schreck festgestellt, dass ich schon seit Wochen nichts mehr gepostet habe.

Nun nehme ich mir aber endlich die Zeit um mal wieder zu berichten.

Südtirol 02Um die wichtigste Frage zuerst zu beantworten – wegen der anstehenden Operation bin ich noch keinen Schritt weiter,
Nächste Woche (am 15.12) habe ich noch einen Termin im Unispital Basel – vielleicht tut sich da noch etwas Neues.

Vor einigen Wochen haben wir ein verlängertes Südtirol04Wochenende in Südtirol verbracht. Es war wunderschönes Wetter und die tolle Landschaft hat uns wahnsinnig beeindruckt. Ich möchte Euch einige Impressionen zeigen.

Weihnachtsmarkt mit der Familie

 

Dann waren wir vorletztes Wochenende bei meinen Eltern und durften mit meiner Familie den Nachmittag
auf dem Weihnachtsmarkt verbringen.
Es war wunderschön und das erste Mal seit Jahren, dass wir meine Schwester und meinen Schwager wieder gesehen haben.

Wir haben beschlossen, dass wir in diesem Jahr auch Weihnachten mit der kompletten Familie feiern werden und ich freue mich sehr darauf.
Weihnachten war für mich in den letzten Jahren immer traurig – ich wusste, dass meine Geschwister, deren Familien und meine Eltern gemeinsam feiern und wir waren die Einzigen die nicht daran teilnehmen konnten.

 

Nun können wir wieder teilnehmen (ich kann sogar stundenlang auf einem Weihnachtsmarkt STEHEN!!!!) – und das ist so unglaublich schön, dass ich meine Freude darüber nicht in Worte fassen kann.

Es ist nach wie vor ein Wunder für mich wieder dabei sein können.

Und so erleben wir jeden Tag wieder neue Wunder – für andere Menschen nicht der Rede wert – aber für mich besonders.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: