Heidi und Peter sagen Grüezi
31. August 2015
Wie ich mir mein neues Leben erschaffe
8. Dezember 2015
zeige alle

Es herbstelt und wir machen einen Ausflug nach Freiburg

Die Zeit rast nur so dahin und plötzlich ist es mitten im Herbst.
Draußen ist es grau und trüb und ich wünsche mir den Sommer zurück.
Dieses Wetter ist so gar nichts für mich!!

Die letzten Wochen waren recht turbulent.
Anfang September hatte ich – wie Ihr wisst die Termine in Zürich und Freiburg wegen der nächsten Operationen.
In beiden Kliniken bekam ich die Auskunft, dass eine Operation dringend nötig ist, damit ich eines Tages wieder wirklich ohne Hilfsmittel SEIN kann.
In Zürich wurde mir mitgeteilt, dass der zuständige Arzt solche Fälle wie meinen bisher nur von Fotos kennen würde.
Das schafft Vertrauen! 🙂

In Freiburg wiederum wurde mir ein stimmiges Konzept vorgelegt und bestätigt. dass Fälle wie meiner dort alltäglich und nichts Besonderes sind. Auch wenn der Eingriff groß und aufwändig ist, sei es mit einer guten Vorbereitung kein Problem.
Das Wichtigste sei im Vorfeld eine excellente Entstauungstherapie um soviel Gewebeflüssigkeit wie möglich aus dem Körper zu bekommen, ehe der Eingriff stattfindet.
Das heisst, es wurde empfohlen ca. 3 Wochen Reha in der Földiklinik, dann den Eingriff (ca. 10 Tage Spital) und um Anschluss weitere 3 Wochen Reha in der Földi.

Das bedeutet also – Ich falle mindestens 7 Wochen aus! Wie ich das mit dem Laden machen werde, weiß ich noch nicht.
Aber ich weiß, dass ich alles daran setzen werde, in Freiburg operiert zu werden.

Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig, dass die Klinik in der der Eingriff gemacht werden soll, möglichst viel Erfahrung hat. Und das haben die Freiburger!

Nun geht also der Kampf mit der Krankenkasse wieder los…. drückt mir die Daumen bitte!

Wir haben den Ausflug nach Freiburg genutzt und ein verlängertes Wochenende im Breisgau
eingelegt. Unser Ziel was das Hotel Sackmann in Baiersbronn – sehr schön und sehr sehr lecker.

Was war sonst noch in den letzten Wochen?
Ein Wochenendtrip zu meinen Eltern nach Bayern, wo wir die letzten Sonnenstunden im Garten genossen….

Wir hatten eine Woche Besuch von meiner Strickfreundin Heidrun. Sie war maßgeblich daran beteiligt, dass wir unsere erste Ausstellung
beim Swiss Wullefest recht erfolgreich gemeistert  haben.
Vielen Dank noch einmal für die vielen Tipps und Ratschläge, liebe Heidrun!

Kaum war das Wullefest vorbei, wurde ich krank..
Ein kleiner grippaler Infekt, der mich total ausgeknockt hat, so dass ich den Laden die ganze Woche schließen musste.
Mein Mini – Magen hat total gestreikt und ich konnte weder essen noch trinken – mit dem Ergebnis, dass ich ca. 10 kg leichter bin. Das Meiste davon waren Einlagerungen in den Beinen – die nun wieder deutlich schlanker sind als in den letzten Wochen und Monaten.

Ich sag nur dazu, wer nicht hören will muss fühlen. Es war einfach zuviel in letzter Zeit und so hat mein Körper dringend eine Auszeit benötigt und sie sich geholt…. 🙂

Nun ist alles wieder gut und ich bin voller Energie um in die nächsten spannenden Wochen zu starten.. 😉

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: