Aktion für ein Herz für Kinder
6. Dezember 2014
Gedanken zum Jahreswechsel
31. Dezember 2014
zeige alle

Eine Fahrt durch Deutschland und zurück….

Ich wollte ein aktives Leben führen, und das tue ich.

© Don Justo Gallego Martinez (*1926), 
spanischer Mönch
 

Unser Leben ist im Moment so aktiv, dass kaum Zeit bleibt um hier zu posten.
Deswegen hier nur eine Zusammenfassung der Ereignisse der letzten Wochen…

Am letzten Novemberwochenende fand der erste Kurs „Strick dir deinen Engel“ bei uns zuhause statt. Dieser Kurs ist eine Kombination zwischen spirituellem Engelkurs und Strickkurs.
Im ersten Teil sprechen wir über die geistige Welt und wie man mit der „besonderen“ Energie in Kontakt kommt – im zweiten Teil geht es darum, das Stricken mit dieser Energie zu begleiten und das gestrickte Teil damit aufzuladen.
Der erste Kurs dieser Art war sehr bewegend – es haben sich bei den Teilnehmerinnen Blockaden gelöst und es ist viel in Bewegung geraten.

Am zweiten Dezemberwochenende waren wir wieder mit meiner Freundin Anita in meiner „alten“ Heimat.
Und wieder konnte ich auf meiner To-do- Liste einen Punkt streichen – denn wir waren an einem wunderschönen Christkindlmarkt im Kloster Holzen.
Dies war so besonders, denn es war das erste Mal seit mindestens 10 Jahren, dass ich einen solchen Markt besuchen konnte – zwar noch mit Krücken, aber es war kein Problem an jeden Stand zu gehen und die wunderschönen handgearbeiteten Dinge zu bewundern.
Aber die grösste Freude hatte ich an diesem Wochenende, weil wir uns nicht nur mit meinen Eltern getroffen haben, sondern auch meinen Bruder Franz mit seiner Familie, meine Nichte Nathalie und meinen Neffen Nico wiedersehen durften.
Nico hatte ich seit 4 Jahren nicht gesehen und ich war sehr gerührt ihn überraschend wiederzusehen – ich hätte ihn nicht mehr erkannt – 4 Jahre sind in diesem Alter (10-14 ) eine lange Zeit.
Es war einfach schön – endlich mal wieder zu spüren, ein Teil einer großen Familie zu sein – geschätzt und geliebt zu werden, trotz der langen Zeit und der Entfernung die zwischen uns liegt!
Vielen Dank dafür!!

Dann ging es für 4 Tage wieder nach Hause – der Mietvertrag für den Laden musste unterschrieben werden – Möbel mussten ausgesucht werden – eine Handelsvertreterin eingestellt werden – und und und – ihr seht, mein Leben ist turbulent geworden… 🙂

Am Wochenende vor Weihnachten fuhren wir dann los – nach Norddeutschland zu Michaele W. – schlappe 800 km.
Es war sehr schön und interessant Michaele und ihre Familie kennen zu lernen. Ab Januar wird Michaele den Versand und das Lager für Strickengel DesignS übernehmen – das heisst für alle Kunden außerhalb der Schweiz wird es nun endlich auch einfacher bei uns zu bestellen – niedrigere Versandkosten, weniger Bankgebühren und schnellere Lieferung. 🙂
Vor lauter Quatschen haben wir leider ganz vergessen Fotos zu machen. 🙂
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Michaele.

Außerdem haben wir dort eine interessante Ausstellung besucht. Ein Holzkünstler macht aus gewachsenen Astgabeln Holzengel – sehr schön.
Vielleicht kommt er auch mal in die Schweiz, um eine Ausstellung zu machen, aber erstmal könnt Ihr Euch gerne auf seiner Website http://www.stammwelten.de informieren.

Von Halle Niedersachsen fuhren wir dann direkt nach Bad Füssing im Bayrischen Wald und durften dort in einem wunderschönen Hotel mit meinen Eltern die Weihnachtstage verbringen.

Am zweiten Weihnachtstag haben wir meine Cousine Petra, die mit ihrer Familie ganz in der Nähe wohnt, besucht. Obwohl wir uns nun schon 6 Jahre nicht gesehen hatten, waren wir sofort wieder so vertraut miteinander, als ob wir uns täglich sehen würden.
SO muss es sein! Einfach nur schön!
Danke für die Gastfreundschaft und Petra,, wenn Du das liest – ich halte mein Versprechen,  dass es nicht wieder 6 Jahre bis zum nächsten Wiedersehen dauert! 🙂

Gestern ging es dann durch Regen, Schnee und Eis wieder zurück in die Schweiz.
Hier werden wir den Jahreswechsel ganz ruhig begehen um dann im Neuen Jahr wieder nach Tamsweg zur Familie Ferner zu fahren…..

Ihr seht – von einem ruhigen, besinnlichen Jahresende kann bei uns keine Rede sein – es scheint als ob wir momentan alles auf einmal nachholen müssten, was wir die letzten Jahre verpasst haben.

Ich bin also schon sehr gespannt ob das Neue Jahr genauso rasant weiter geht, wie dieses Jahr aufhört. Wir werden sehen – und ich werde berichten – sobald ich Zeit dazu habe. 🙂

 

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: