Brücke zum Licht
Beeindruckende Bekanntschaft
22. März 2011
endlich Frühling und schon krank
12. April 2011
zeige alle

Nach einigen Tagen Pause melde ich mich nun wieder zurück. Heute vor einer Woche, am 29.03.11 ist leider meine über alles geliebte Oma gestorben. Sie hat es leider um ein paar Tage nicht mehr geschafft ihren 95.Geburtstag mit uns zu feiern. Sie hatte ihre Geburtstagsfeier bereits vor Monaten geplant und wir hatten fest damit gerechnet am 10.April wie jedes Jahr mit ihr zu feiern. Nun kam es leider anders.
Wenn ein Mensch so alt ist, rechnet man irgendwie schon damit dass jeder Abschied, der letzte Abschied sein wird und doch ist man nicht darauf vorbereitet wenn es so weit ist.
Aber ich denke meine Familie hat ihr den Abschied so leicht wie möglich gemacht. Ausser mir – ich hätte es in der kurzen Zeit nicht geschafft nach Deutschland zu kommen – war meine komplette Familie bestehend aus meinen Eltern, meinen Geschwistern, deren Partner, meine Nichte, meine Neffen und meine Cousine den ganzen Tag bei ihr und haben sie „hinüber begleitet“.
Ausserdem starb sie zuhause in ihrem eigenen Bett und ich glaube alleine diese Tatsache ist in der heutigen Zeit, in der fast alle Menschen in den Spitälern oder Heimen sterben ein grosses Geschenk. Ich bin auf jeden Fall sehr stolz auf meine Familie, dass sie das so bravourös gemeistert haben.
Glück und Leid liegen nun einmal sehr nah zusammen, wo ein Leben zu Ende geht, beginnt gleichzeitig ein Neues. So haben unsere Nachbarn und Freunde am 29.03 ihren kleinen Alessandro bekommen. Willkommen im Leben, kleiner Mann!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: