vorher nachher, früher Uschi, heute Ursula Maria
15. Januar 2013
100 Antworten von mir
5. März 2013
zeige alle

Hallo Ihr Lieben,

ich melde mich auch mal wieder… viel gibts nicht zu berichten.
Im Moment warte ich darauf dass ich endlich an beiden Knien operiert werden kann.
Die Warterei geht langsam aber sicher an die Substanz und das Kuriose ist, dass ich feststelle dass ich mich im Moment immer noch mehr zurückziehe.
Ich glaube, dass ich in der langen Zeit verlernt habe in Gesellschaft zu sein. Ich bin am Liebsten allein und habe keine Lust Kontakte zu pflegen.
Aber wenn jemand anruft oder vorbeikommt, freue ich mich dann letztendlich doch sehr darüber. Nur die Initiative geht selten von mir aus…
Dabei weiss ich, dass das nicht richtig ist und dass ich dadurch unter Umständen auch Freundschaften verlieren werde. Aber auf der anderen Seite denke ich mir, dass wahre Freunde es auch verstehen werden, dass ich mich für eine Weile zurückziehe.
Dabei bin ich gar nicht untätig – im Gegenteil- ich „arbeite“ wie eine Besessene.
Ich habe eine neue Idee entwickelt und bin daran diese umzusetzen.
Dazu habe ich erstmal auch eine neue website erstellt … dort könnt ihr euch künftig auch informieren, was ich so mache.
Vielleicht sollte ich
 euch erstmal erklären um was es geht?!
Also wie ihr wisst, habe ich meine Leidenschaft fürs Stricken wieder neu entdeckt.
Dabei habe ich das sogenannte Swingstricken kennengelernt.
Das ist eine ganz andere Methode wie gewohnt. Normalerweise muss man beim Stricken genau nach Anleitung vorgehen und exakt vorgehen. Beim Swingstricken gibts keine Vorgaben und man „komponiert“ sich sein Strickstück sozusagen selbst.
Da mir das sehr viel Spass macht, bin ich auf die Idee gekommen, nach der Melodie der Seele zu stricken und mich einfach führen zu lassen. Sozusagen gestrickte Seelenbilder zu machen….
mal sehen, was dabei herauskommt. Ich finde es megaspannend und werde auf der Strickengelseite meine Werke auch zeigen….

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: