Die ersten Tage im Stübli
1. März 2015
ganz schön anstrengend so eine Messe
31. März 2015
zeige alle

Colmar ist eine Reise wert!!

Gesegnet sei der Gott, der den Frühling und die Musik erschuf.
Richard Wagner (1813 – 1883), deutscher Komponist

Der Ein oder Andere hat sich vielleicht gewundert, in dieser Woche so gar nichts von mir / uns gehört zu haben.?!
Wir waren mal wieder offline – ohne Telefon, ohne PC, ohne Facebook….
und diesmal NICHT weil  ich krank oder am arbeiten war – NEIN!

Mein Mann hatte gestern Geburtstag!
Lange habe ich mir überlegt was ich ihm schenken sollte.
Er hat keinen Wunsch geäußert, kauft sich selbst, das was er so braucht und ist recht bescheiden.

Nun wollte ich ihm unbedingt was Gutes tun – ein besonderer Tag braucht Würdigung, wie ich finde.
Letztes Jahr an seinem Geburtstag war ich im Spital, vor zwei Jahren lag ich immobil im Bett, vor drei Jahren war ich ebenfalls im Spital usw

In diesem Jahr ist alles anders und alles ist denkbar!
Eine Feier mit Freunden und Familie?!
Nun – unsere Familien sind weit weg und sie würden den weiten Weg „nur“ für einen Geburtstag sicherlich nicht auf sich nehmen.
Außerdem ist Dieter so gar nicht der Partyhengst – er mag es gar nicht im Mittelpunkt zu stehen. An seinem 50. Geburtstag hat er das erste Mal „groß“ gefeiert – es war schön, aber eben nicht so sein Ding.

Also habe ich mir gedacht – das was uns im Moment am ehesten fehlt ist Zeit! 🙂
Wenn wir zuhause sind, arbeiten wir für gewöhnlich.
Da ich den Laden am Samstag geöffnet habe, sind auch die Wochenenden recht kurz.
ABER ich habe am Montag Ruhetag und Dieter hat an seinem Geburtstag Urlaub.

Also habe ich ihm ZEIT geschenkt – Zeit – um einfach mal nichts zu tun – zu genießen 🙂

Am Sonntag Mittag haben wir unsere Sachen gepackt, uns ins Auto gesetzt und sind ins Elsass gefahren – nach Colmar.
Ich hatte im Internet ein wunderschönes Romantikhotel gefunden und kurzerhand für eine Nacht gebucht.
Bei tollstem Frühlingswetter sind wir in zwei Stunden Fahrzeit – (das liebe ich an der Schweiz, man ist in zwei Stunden in Italien, in Frankreich, in Deutschland oder in Österreich)
nach Frankreich gefahren.

Und das erwartete uns:

  •  Ein wunderschönes Hotel (macht Euch selbst ein Bild),
  •  Blumen, Champagner,Obst und Pralinen standen in unserem Zimmer bereit.
  • Am Abend ein leckeres Mehrgängemenü
  • Am Morgen ein schönes Frühstück
  • Eine nette Bekanntschaft mit einem Ehepaar aus England
  • Bei schönstem Wetter die Rückfahrt in die Schweiz mit einem Umweg über Olten
  • und einem weiteren Umweg am Vierwaldstättersee entlang
  • ZEIT füreinander, miteinander – ein kostbares Gut im Moment


aber es sind auch so „nebensächliche“ Dinge, die uns einfach glücklich machen, z.B

  • die Tatsache, dass wir überhaupt wegfahren können
  • dieses Hotel wäre in den letzten 10-15 Jahren überhaupt nicht machbar gewesen, zwar wunderschön aber ein Altbau mit vielen Treppen. engen Winkeln und Gängen
  • wir konnten sogar einen kleinen Spaziergang machen, uns auf eine Bank in der Sonne setzen und einfach nur SEIN 🙂
  • in Olten haben wir ein Restaurant besucht, mit einer großen Treppe am Eingang, während Dieter das Auto geparkt hat, bin ich schon mal die Treppe hoch – vor einigen Wochen noch undenkbar
  • als wir gestern wieder zuhause waren, habe ich mich in die Küche begeben um für die Arbeitskollegen meines Mannes Tiramisu zu machen – 1.5 Stunden ohne Probleme und ohne sich zwischendurch hinzusetzen, in den letzten 10-15 Jahren undenkbar!! 🙂

auch wenn das für Euch Alle selbstverständlich ist….

für mich – nein – für UNS ist es immer noch ein kleines Wunder!!

Ich bin so dankbar dafür – ich kann es nicht in Worte fassen – das Leben ist so schön!
Danke Gott, danke Universum – DANKE DANKE DANKE

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: