Deine Vision Ziel
Träume mal wieder von Zielen und Visionen
15. Januar 2017
Die Weisheit meines Körpers
12. Februar 2017
zeige alle

Begegnungen sind Fingerzeige des Schicksals

Nun haben wir schon Februar und ich merke, dass ich schon lange keinen Blogartikel mehr geschrieben habe. Das liegt zum einen daran, dass ich mit den täglichen Mut Impulsen gut zu tun habe, aber auch daran, dass sich einfach unglaublich viel tut bei mir.

Heute möchte ich euch mal einen kleinen und seit längerem wieder recht privaten Einblick geben. (Falls du keine Lust zu lesen hast, kannst Du dir diesen Beitrag auch anhören oder ansehen 🙂 )

<\p>

<\p>
Diesen Blog habe ich gestartet im März 2011, damals als rein privaten Blog. Ich habe mit Euch meine Geschichte geteilt und Ihr habt miterlebt wie ich den totalen Zusammenbruch hatte, diverse Operationen und wie ich mich immer wieder aufgerappelt habe. Immer wieder einen kleinen Schritt gemacht habe um wieder halbwegs mobil zu werden.

Ihr habt miterlebt, als ich begonnen habe mein Buch „Einfach schwer – in Ordnung“ zu schreiben und im Moment erlebt Ihr mit wie ich mir als MUT Coach und Seelen-Lehrerin in meinem neuen Leben ein Business aufbaue.
Ihr durftet mit mir gemeinsam erfahren, dass alles was ich damals aufgeschrieben habe, auch eingetroffen ist.
Mittlerweile bin ich sehr sicher, dass unser aller Leben (von wem auch immer) geführt wird. Es gibt da eine höhere Macht, die uns in jeder Sekunde des Lebens unserem Lebensziel näherbringt. Welchen Weg wir dabei wählen bleibt uns überlassen.
Auch bin ich mir sicher, dass es keine Zufälle im Leben gibt und jede Begegnung mit einem Menschen ebenfalls einen Sinn hat.

Was ich erzählen möchte ist eigentlich, dass auch im Moment wieder Dinge um und mit mir passieren, von denen ich ganz sicher bin, dass sie einen tieferen Sinn haben.

Ich hatte mich im letzten Jahr mit dem Thema Online-Business auseinandergesetzt und mir überlegt, dass es doch (bei meiner körperlichen Verfassung) für mich viel einfacher ist Onlineseminare zu machen, anstatt nur Live-Seminare anzubieten.
Ich habe mir vom Universum Unterstützung gewünscht und darum gebeten, mir Menschen in mein Leben zu schicken, die mich begleiten und mir „zeigen“ wie ich das am Besten umsetzen kann.

Ich wünschte mir vor Allem einen Mentor, also einen Lehrer der erfolgreich ist und authentisch anderen Menschen hilft im Leben weiterzukommen.
Kurz darauf erzählte mir meine Freundin Heidi von einem Autoren und Coach, dessen Buch sie gerade las. Sie machte mich darauf aufmerksam, dass Veit Lindau  ganzähnliche Denkweisen und Ansätze hätte wie ich und er in einem seiner Bücher exakt das schreiben würde, was ich auch erzähle und in meinem Buch geschrieben habe. Zu diesem Zeitpunkt habe ich das zwar aufgenommen, aber nicht wirklich ernsthaft darüber nachgedacht.

Etwa zum selben Zeitpunkt wurde ich im April letzten Jahres auf Mara Stix und durch sie auf Raho J. Bornhorst aufmerksam. Die Beiden arbeiten zusammen und veranstalten sehr erfolgreich Onlinekurse.

Dann besuchte ich im Juli  ein Tagesseminar von Raho J. Bornhorst, ich wollte von ihm lernen wie man erfolgreich spirituelle Kurse im Internet anbietet.
Bei diesem Seminar durfte ich eine meiner mittlerweile besten Freundinnen Martina kennen lernen. Heute weiß ich dass wir Seelenpartnerinnen sind und ich bin mir sicher, dass wir eine „Verabredung“ für dieses Leben getroffen haben.

Am nächsten Tag passierte es dann – eine Empfehlung die mein Leben mal wieder verändert hat.

Beim Frühstück im Hotel empfahl mir eine andere Teilnehmerin den Humantrust von Veit Lindau.

Da war er wieder – der Name den mir meine Freundin Heidi schon nannte.
Veit Lindau!
Zu diesem Zeitpunkt war mir überhaupt nicht klar, warum immer wieder dieser Name genannt wurde und doch war das die beste Empfehlung die ich bekommen konnte.

Ich habe mir die Plattform, den HumanTrust von Veit Lindau angesehen, aber immer noch nicht wirklich einen Zusammenhang gesehen.
Im Oktober kam dann irgendwann ein Video indem Veit eine Ausbildung zum Menschenlehrer anbot.

Menschenlehrer

 

Menschenlehrerin! Was ist das eigentlich?

Für mich ist eine Menschenlehrerin jemand, der anderen Menschen vorlebt mit den Konflikten des Lebens zurecht zu kommen. Es ist jemand der schon viel erlebt hat und authentisch weiß wovon er spricht, wenn er seine Schüler begleitet. Er unterrichtet nicht nur aus der Theorie, sondern hat die Dinge die er weitergibt praktisch erfahren und erlebt.
Ich glaube schon von mir sagen zu können, dass ich in meinem Leben viel erlebt und erfahren durfte. Das habe ich ausführlich in meinem Buch „Einfach schwer – in Ordnung“ beschrieben“.
Mein autobiographisches Buch endet damit, dass ich es geschafft habe wieder aus dem Rollstuhl zu kommen und dass ich damit beginnen werde andere Menschen auf ihrem Weg in ein freieres, gesünderes, erfolgreiches Leben zu begleiten und zu motivieren.

Damit habe ich begonnen und tue es derzeit aktiv in Webinaren, Onlinecoaching und meiner Facebookgruppe.

Allerdings gibt es Situationen in den diversen Coachings, an denen mir die richtigen Fragetechniken fehlen und / oder ich mich gar nicht einfühlen kann.

Mein Wunsch ist es Methoden und Werkzeuge zu erlernen die es mir ermöglichten mich noch besser einzufühlen und mich und die Menschen in meinem Umfeld besser zu verstehen. Ich wünsche mir eine umfassende Ausbildung die auch Rhetorik, Körpersprache, Kommunikation, Präsentationstechniken und Marketing mit einschließt.

Das ist der Grund, warum ich mich entschlossen habe von den besten Lehrern zu lernen und mich selbst coachen zu lassen. Ich möchte auf meine Weise dort stehen wo ein Veit Lindau oder ein Raho Bornhorst bereits sind.
Ich war begeistert, die Ausbildung zur Menschenlehrerin war genau das was ich wollte und suchte.

 Nun erstellte ich mir eine Pro – Contra Liste

Begegnungen pro und contra

Alles in mir schrie „Finde einen Weg – du musst das machen“ – aber die negativen Punkte überwogen einfach.

Vor Allem die Kosten, wie sollte das gehen? Im Moment undenkbar, zumal wir immer noch an den Krankheitskosten vom letzten Jahr zu schlucken haben.

Auch die Unterrichts-Blöcke 5 Tage am Stück das ist ein Ding der Unmöglichkeit – zumindest, wenn ich allein bin.
Ich brauche im Alltag nach wie vor ein bisschen Unterstützung und vor Allem kann ich nicht tagelang in einem Seminarraum sitzen. Wie sollte ich ganz präsent sein, wenn meine Beine immer weiter anschwellen und schmerzen?!
Schade, aber ich musste den Tatsachen ins Auge blicken und deswegen habe ich mich gegen die Ausbildung entschieden!

Ja und dann passierte es – eine Mail von Andrea Lindau kam.

Da sich so viele Menschen angemeldet hatten und auf der Warteliste stehen, haben sie sich entschlossen das erste Mal eine Online Ausbildung anzubieten. Die Teilnehmer sind per Video live zuhause und/ oder in kleinen Gruppen vor Ort dabei und können die Ausbildung online machen.

Wie genial ist das denn??

 Ich bekam Herzklopfen – sollte mein Traum doch noch in Erfüllung gehen?

Ich machte wieder eine Pro – Contra Liste:

Begegnungen pro und contra2

Seht selbst – die Negativpunkte haben sich fast alle gelöst.

Sogar meinen Mann konnte ich mittlerweile überzeugen.

Im Januar habe ich meine Ausbildung zur Menschenlehrerin begonnen.

In diesem ersten Ausbildungsblock habe ich schon mehr neue Impulse und Fachwissen bekommen  als in allen anderen Ausbildungen die ich bisher gemacht habe zusammen.

Einfach nur genial und ich freue mich unendlich auf die kommenden 20 Monate. Natürlich werde ich mein neues Wissen an Euch weitergeben und seid Euch sicher, da kommt ganz viel auch auf euch zu. 🙂

 

Begegnungen Menschenlehrer

Natürlich bringe ich bereits viel Erfahrung mit und habe sehr viel gelernt, umgesetzt und geschafft und doch weiß ich, dass ich immer eine Suchende – eine Schülerin bleiben werde. Ich bin unglaublich dankbar und glücklich, dass ich diese Ausbildung machen darf.
Umso mehr ich über mich und die Menschen verstanden habe, umso besser ich mich kenne, desto besser kann ich Dich begleiten auf Deiner Reise zu dir selbst.

Was während meiner Ausbildung zur Menschenlehrerin mit mir geschieht, was ich lernen werde und wie ich es für mich umsetze, werde ich hier im Blog und in meinem nächsten Buch berichten. Ich werde berichten wie ich „Einfach wieder zurück im Leben“ gelandet bin und werde dieses Buch während der Ausbildung mit Unterstützung des Bestseller-Autors Veit Lindau schreiben. Die ersten Kapitel sind schon geschrieben. 😉

Du siehst an diesem Beispiel wie wichtig eine einzige Begegnung sein kann.

Keine Begegnung ist zufällig

Begegnungen sind Fingerzeige des Schicksals

Ich hätte niemals gedacht, dass der Ausflug nach Freiburg zum Seminar von Raho Bornhorst letztendlich zu einem ganz anderen Lehrer führt.

Ein Lehrer, der sehr bodenständig, authentisch und erfolgreich das unterrichtet was er selbst nach besten Kräften lebt. Das ist mein Wert, den ich unbedingt vertreten möchte. Ich möchte als Lehrerin oder Coach authentisch sein und nur das weitergeben, was ich selbst erfahren und erlebt habe.
Wie die Leser dieses Blogs oder meines Buches wissen, ist das bereits sehr viel und diese Ausbildung ist das i-Tüpfelchen.

Ich möchte Dir heute bewusst machen, wie wichtig und lebensverändernd jede einzelne Begegnung in Deinem Leben sein kann. Auch wenn Du in dem Augenblick in dem Du eine Person triffst, vielleicht nicht gleich erkennst, warum Du sie triffst – Im Nachhinein findest Du das vielleicht heraus.
Daher bitte ich Dich, darauf zu achten wer und was Dir begegnet. Es könnte eine Schlüsselfigur in Deinem Leben sein.

Heute interessiert mich wie das bei Dir ist. Erinnerst Du dich auch an die ein oder andere Begegnung die Auslöser für etwas ganz Grosses in Deinem Leben war. Wer war das? In welcher Situation warst Du damals und was ist genau passiert?
Vielleicht magst Du das berichten, dann freue ich mich auf Deine Mail, deinen Kommentar oder Beitrag in meiner Facebookgruppe.

Falls Du übrigens gerne einen Live-Onlinekurs bei mir machen möchtest – am 15.02. beginnt der Nächste und noch sind Plätze frei.

 

 

 

1 Comment

  1. […] Quelle: Begegnungen sind Fingerzeige des Schicksals – Folge dem RUF DeinesHerzens – Bruecke zum … […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: