Bewegung macht beweglich….
23. Oktober 2014
Positiv Challenge
19. November 2014
zeige alle

Das Leben hat mich voll in Beschlag genommen und es bleibt wenig Zeit für neue Blogeinträge. 🙂

Das Wichtigste vorweg:
Am Montag war die Nachkontrolle bei Dr. Orler. Alles ist bestens und das Erstaunen darüber, dass ich schon so fit bin, war gross.
Das Einzige was mich sehr behindert (das sah man interessanterweise auch sehr gut auf den Röntgenbildern) sind die immensen Hautüberschüsse an den Beinen. Beim Laufen machen diese sich natürlich sehr bemerkbar und es wird Zeit, dass ich mir mal Gedanken darüber mache, wo und wann ich das in Angriff nehme.

Am ersten Novemberwochenende waren wir, wie berichtet, mit Anita in meiner bayrischen Heimat. Es war wunderschön, tolle Gespräche, wichtige Erkenntnisse und Wiedersehen mit meinen Brüdern, deren Familie und lieben Freunden.
Besonders gefreut habe ich mich über das Wiedersehen mit meinem Neffen Alexander und meiner Nichte Nathalie.
An der Jugend merkt man wie die Zeit vergeht. Das letze Mal sahen wir uns vor 3,5 Jahren an der Beerdigung meiner Oma.
Natürlich haben wir auch das Grab meiner Oma besucht – meine Schwester hat es wunderschön hergerichtet. Danke dafür! Ich glaube, Oma ist sehr zufrieden damit.
Vielleicht sollte ich an dieser Stelle erwähnen, dass es meiner Oma immer sehr wichtig war, das „schönste“ Grab zu haben. 🙂

Das Thema Nummer 1 für uns ist derzeit die berufliche Entwicklung – wie soll es weitergehen – jetzt wo ich mehr oder weniger wieder mobil bin.
Ich kann mir nicht vorstellen, „nur“ Hausfrau zu sein und möchte unbedingt arbeiten. Das habe ich schließlich immer getan.
NEIN, Autofahren kann ich noch nicht, aber das ist nur eine Frage der Zeit.
Ich muss nämlich vorher meinen Führerschein umschreiben lassen. Das habe ich nach unserem Umzug in die Schweiz leider versäumt – mit dem Ergebnis, dass ich jetzt überall ausser der Schweiz fahren darf. 🙂
Aber das nur nebenbei  – wie soll es also weitergehen?
Wir haben uns dazu entschlossen, nicht nur Strickengel designS weiter aufzubauen, sondern auch ab Januar einen Großhandel für Naturgarne und Strickwaren zu eröffnen.
Das ist mit viel Arbeit verbunden und wir mussten uns erst darüber im Klaren werden, ob wir das auch wirklich wollen…..
und… ja wir möchten! Mehr dazu demnächst im Strickengel- Blog… 🙂

Ihr wisst also, wenn ich die nächsten Wochen wenig poste – mir gehts bestens – ich hab nur einfach sehr sehr viel zu tun…. 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: