Die Zeit rennt – viel los..
15. Juni 2015
USA Reise Teil 1 – Westküste – Las Vegas – Grand Canyon und zurück
2. Juli 2015
zeige alle

 

Die Dankbarkeit ist das einzige ganz uneigennützige Gefühl, dessen unsere jetzige Natur fähig ist. 

 

Alexandre Rodolphe Vinet (1767-1847)

Aller guten Dinge sind Drei


Eigentlich hatte ich nicht mehr vor, vor dem Urlaub noch einmal zu bloggen.
Aber nun möchte ich Euch doch noch etwas erzählen… 🙂

Wie Ihr wisst, kannte ich in Schwyz bis zu meiner Ladeneröffnung so gut wie niemanden  – und natürlich kannte mich auch keiner.
In diesem Monat hat sich das schlagartig geändert…. und so fing es an:
Vor einigen Wochen habe ich bei einer Umfrage des Boten (Innerschwyzer Zeitung) mitgemacht. Es wurde gefragt, welche Filme im Open Air Kino gezeigt werden sollen.
Ich hatte das längst vergessen, als eine Kundin Anfang des Monats mir gratulierte und sagte, sie hätte in der Zeitung gelesen, dass ich Kinokarten gewonnen hätte.
Da wir dir Zeitung nicht abonniert haben, wusste ich nichts davon und die Kundin mailte mir den Zeitungsausschnitt….
das war das erste Mal, dass man meinen Namen in der Zeitung lesen konnte..

Hurra, ich habe noch nie etwas gewonnen. Vielen Dank an den Boten 🙂



Am Samstag war der weltweite Stricktag und wir haben auch daran teilgenommen. Als wir so gemütlich auf dem Platz vor dem Wo(h)llfühl-Stübli sassen, stand plötzlich ein Journalist des Boten vor mir und fragte ob es mir recht sei, wenn er einige Fotos machen und in der Zeitung drucken würde.
Natürlich stimmten wir zu und ich beantwortete einige Fragen.
Hier seht Ihr was dabei herauskam..

Das zweite Mal in diesem Monat habe ich also gestern meinen Namen in der Zeitung gelesen und ein Bild gesehen.
Vielen Dank an den Boten 🙂 

Vor einiger Zeit bekam ich eine Mail in der mir eine Redakteurin des Boten schrieb, eine Leserin hätte sie auf diesen Blog aufmerksam gemacht – sie hätte quer gelesen und würde gerne einen Bericht über mich schreiben….
und heute erschien der Bericht.

Das dritte Mal innerhalb weniger Tage, berichtet die Zeitung über mich.
Vielen Dank an den Boten 🙂


Und nun komme ich auf mein Zitat vom Anfang zurück – Dankbarkeit!

Ich finde es nach wie vor unglaublich, was mir in den letzten Jahren so alles passiert ist – ich bin dankbar dafür – auch für die vermeintlich „schlechten“ Zeiten – denn diese haben mich letztendlich zu dem Menschen gemacht, der ich jetzt bin.
Wenn ich es schaffe mit meinem Blog den ein oder anderen Menschen zu motivieren und aufzurütteln, dann teile ich meine Geschichte gerne mit Anderen – auch durch die Zeitung. 


Ich kann nur immer wieder die Menschen, die mit sich und ihrem Leben unzufrieden sind, auffordern mal genau hinzusehen.
Ist das Leben wirklich so schrecklich, wie es auf den ersten Blick aussieht? Oder hat das Leben nicht auch schöne, besondere, interessante, aufregende, spannende Momente?
Schaut hin und seht, wie gut es Euch (zumindest in unserem Kulturkreis!) geht.
Sicher hat Jeder so seine Zipperlein – die Einen mehr, die Anderen weniger – aber im Grossen und Ganzen geht es den Meisten von uns sehr gut.
Ich mache in letzter Zeit immer mehr die Erfahrung – dass die Menschen, denen es wirklich schlecht geht meist NICHT jammern, sondern sehr demütig sind – sich an Kleinigkeiten freuen und dankbar dafür sind.
Diejenigen die klagen, jammern und undankbar sind, sind fast immer die, denen es gut geht – also jammern auf hohem Niveau!

Ich könnte jetzt aufzählen, für was ich alles dankbar bin, aber wer hier regelmässig liest – weiss das sowieso.
Im Moment bin ich erstmal dankbar dafür, dass wir am Samstag in Urlaub fliegen!

Und nun verabschiede ich mich endgültig –  Aloha. 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: