rauhnacht12-dezember-umzug
04. / 05. Januar – die zwölfte Rauhnacht
4. Januar 2018
zeige alle
dreikoenige-01

06. Januar – Heilige drei Könige

Allgemeines:

Die Rauhnächte sind vorbei und die Tore schließen sich wieder. Die heiligen drei Könige haben an diesem Tag das Christkind erreicht und es gesegnet. Bis zur Mitte des 6. Jahrhunderts feiertes man an diesem Tag die Geburt Jesu. In einigen Ostländern ist das bis heute Brauch und in vielen Ländern gibt es daher erst auch an diesem Tag die Geschenke.
Heute gehen die Sternsinger umher und segnen die Häuser.


Sagen und Bräuche dieser Nacht:

dreikoenige-kuchen

 

  • Der Dreikönigskuchen wurde verschenkt und brachte Glück
  • Dem Vieh wurde geweihte Kreide zum Fressen gegeben und wurde mit dem Kreidekreuz gesegnet.
  • Die Initialen C+M+B schützen die Häuser vor Brand, Unwetter und Einbruch.
  • Wenn die Sonne heute scheint, wird es ein friedliches Jahr
  • Wer ab seinem siebten Jahr an Dreikönig fastet, erfährt vorher, wann er sterben wird.
  • Ziehe beim Glockenläuten einen Holzpfahl aus der Erde und dir wird das kommende Jahr vorhergesagt.
  • Legte man am Vorabend des Dreikönigstages zwölf Weizenkörner vor den Ofen, konnte man am nächsten Morgen ablesen was während des Jahres passieren würde: Die Körner die am weitesten aufsprangen, standen für Glück, Gesundheit und reiche Ernte.
  • Wenn der Bauer an diesem Tag im Stall ein schwarzes Ei fand, warf er es mit Schwung über das Hausdach. Es schützte das Haus vor Blitzschlag.
  • Wer einen umgekehrt liegenden Löffel sah, musste sterben.

Fragen für dein Tagebuch und Anregungen für den Tag:

  • Welches Thema hat die die letzten 12 Tage besonders beschäftigt?
  • Was war das wiederkehrende Thema?
  • Mit welchem Satz würdest du die 12 Tage zusammenfassen?
  • Schließe kurz die Augen und schaue welche Farbe du mit den 12 Rauhnächten in Verbindung bringst. Es ist die Farbe deines Jahresengels.

Quellenangaben:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: