28./29. Dezember – die fünfte Rauhnacht
28. Dezember 2017
30. / 31. Dezember – die siebte Rauhnacht
31. Dezember 2017
zeige alle
rauhnacht6

29./30. Dezember – die sechste Rauhnacht

Allgemeines:

Der heutige Tag ist der Festtag der Heiligen Familie und steht für den Monat Juni. Es ist Halbzeit, die Hälfte der Rauhnächte ist vorbei. Du hast Rückschau gehalten. Nun ist es Zeit loszulassen. Erwarte das Beste, das Schönste und schaue mit Zuversicht nach vorn. Der Juni ist der Rosenmonat, der früher auch Brachmonat genannt wurde. Es ist im Juni die Sommersonnenwende, also der längste Tag des Jahres und das Gegenteil der Wintersonnenwende (21. Dezember). Sowohl die Sommer- wie auch die Wintersonnenwende sind wichtige Orakelnächte. Auch in der Johannesnacht trieben Hexen und Dämonen ihr Unwesen. Um sich davor zu schützen macht man in den Bergen Johannesfeuer und vertreibt sie damit.

 


Sagen und Bräuche dieser Nacht:

  • Lege ein Geldstück in deinen Schuh, dann träumst du sicher von deinem Zukünftigen
  • Am Johannistag gesammelte Beifuß Blätter kannst du benutzen um einen Tür Kranz zu binden.
  • Lege Beifuß Blätter unter dein Kopfkissen, das stärkt die Liebeslust
  • Ein Haselzweig schützt dich vor Hexen und anderen negativen Energien

 rauhnacht5-hexe


Fragen für dein Tagebuch und Ideen für den Tag:

  • Was möchtest du zurücklassen?
  • Wie war dein letztes Jahr, reflektiere es.
  • Verbinde dich heute mit deiner Familie.
  • Schreibe einen Liebesbrief an dich selbst.

Quellenangaben:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: